Syntace VRO – Was bringt das verstellbare System?

Das genial an diesem System ist, das es mit einem 5er Inbus zu jederzeit stufenlos in Länge und Höhe verstellt werden kann. Oft verbaut man einen 100mm Vorbau und stellt dann fest das der MTB Vorbau doch ein wenig zu lang oder zu kurz ist. Auf der anderen Seite hat man ein lange und steile Auffahrt vor sich und möchte doch ein wenig gestreckter auf dem Rad sitzen um mehr Druck auf das Vorderrad zu bringen. Mit deinem normalen Vorbau ist das einfach nicht möglich.

Der Syntace VRO ist an dieser Stelle komplett anders. Über zwei bombenfest klemmende Spezialklemmen wird der Lenker am Vorbau montiert. Diese Klemmen können über eine Inbusschraube in Sekunden gelockert werden.

Auf dem Bild seht wir alles alles benötigt wird.

Durch ein einfach vor- und zurückstellen des Lenkers ist es nun möglich die Höhe und die Länge des Vorbaus stufenlos einzustellen. Und zwar solange bis man seine Lieblingsposition gefunden hat. Insgesamt gibt es drei verschiedene Längen des VRO – S, M und L. Der Verstellbereich variert hierbei von 55mm bis 160mm. Ändert sich die Vorliebe, der Besitzer oder das Gelände kann der Vorbau jederzeit neu eingestellt werden. Wer dahinter nun eine wackelige Konstruktion vermutet liegt komplett falsch. Das Syntace VRO System ist nicht nur verhältnismäßig leicht, sondern auch bombenstabil.

Mehr Infos unter www.syntace.de und unter www.tomsbikecorner.de/Fahrradteile/Vorbau/VRO

Schreibe einen Kommentar zum Beitrag “Syntace VRO – Was bringt das verstellbare System?”:

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: