Radwege – Rheinradweg, Lahntalradweg und andere

RadreisenRadreisen bilden eine gute Alternative, den Urlaub auch aktiv zu nutzen, etwas für die Gesundheit zu tun und die Natur auf ganz andere Weise zu erleben. Eine so geplante Radreise kann durchaus unterschiedlich erfolgen. Zum einen wird ein Ort mit dem Zug oder PKW und den Rädern angesteuert. Von diesem Standort aus werden dann Radreisen unternommen, wobei abends der Ausgangsort wieder erreicht wird. Die andere Möglichkeit sind Radreisen, wo täglich eine bestimmte Strecke mit dem Fahrrad zurückgelegt wird und dann am nächsten Tag weiter gefahren werden kann.

Egal welche Art ausgewählt wird und welche Radwege unter die Räder genommen werden, bereichernde Erlebnisse sind auf jeden Fall vorprogrammiert. Ein ganz besonderes Erlebnis ist es, wenn die Radreisen an der deutsch-polnischen Grenze entlang der Oder-Neiße-Route erfolgen. Seit dem Beitritt Polens zur EU ist das vollkommen problemlos. Die Fahrradreise kann in Deutschland im Zittauer Gebirge beginnen. Schon in Görlitz kann die Radtour über Polen weiter gehen. Der grenzüberschreitende Park in Bad Muskau erlaubt, die Radtour sowohl in Deutschland als auch in Polen weiter zu führen. Über viele Strecken ist die Radtour in Deutschland am Grenzfluss besser möglich, weil der Radweg schon besser ausgebaut ist. Es besteht jedoch die Möglichkeit, besonders in den Städten Eisenhüttenstadt, Schwedt, oder bei Szczecin die Radtour in dem Nachbarland Polen fort zu setzten. Solche Radreisen, die Deutschland und Polen entlang der Grenze verbinden, sind in den letzten Jahren, seit dem Beitritt zur EU sehr beliebt geworden. Hier besteht die einzigartige Möglichkeit, beim Radfahren die fast unberührte Natur der Grenzregionen der beiden Länder zu ergründen.

Im Westen Deutschlands bildet der Rhein die natürliche Grenze zu verschiedenen Nachbarländern. Der Rheinradweg führt häufig an beiden Flussufern entlang, so dass es vielfältige Möglichkeiten gibt , Natur und Kultur beiderseits des Flusses zu erfahren. Weitere populäre Radwege in Deutschland sind Lahntalradweg und Altmühltalradweg. Der Lahntalradweg führt in solch sehenswerte hessische Provinzstädte wie Wetzlar, Limburg, Weilburg und Marburg. Da die Lahn in den Rhein mündet, bieten sich interessente Erweiterungsoptionen in beiden Richtungen auf dem Rheinradweg. Der Altmühltalradweg bietet Landidylle pur. Besonderes Gütezeichen dieses Radwegs sind die vielfältigen typisch bayerischen Gasthöfe und Biergärten mit vielen lokalen Köstlichkeiten. Ähnliche kulinarische Köstlichkeiten bietet die Infrastruktur entlang des Neckarradweg. Landschaftliche Vielfalt vom Rennsteig im Thüringer Wald, durchs nordhessische Bergland und Südniedersachsen lässt sich auf dem Werratalradweg erradeln. In Österreich ist der Tauernradweg eine besonders beliebteste Strecke bei Radurlaubern. Das hat seinen Grund in den für diese alpine Region moderaten Steigungen. Der Tauernradweg eröffnet 2 Routenvarianten entlang der Flüsse Saalach und Salzach. Auch der Salzkammergutradweg führt durch sehenswerte Alpenlandschaften und weist dabei ein noch flacheres Höhenprofil auf, als der Tauernradweg.