MTB Tuning mit Farben

Der Trend geht weiter zur Farbe. Eintönige und langweilige Bikes waren gestern. Aktuell geht der Trend zu Eloxalfarben und Pulverbeschichtung. Ob Race Face oder Chromag, Acros oder Answer – die Hersteller bieten Farbtuning ohne Ende. Hier ist natürlich der Geschmack des Einzelnen gefragt. Weniger ist oft mehr. Aber wo es passt, da raten wir auch offen zu mehr Mut, was das Farbstyling angeht.

Nicht selten verpassen wir Bikes bei uns ein paar Tuning-Teile. Das müssen nicht immer die großen und teuren Laufräder sein. Es reicht schon ein Farbakzent im Lenker, bei den Kettenblattschrauben oder bei den Schaltrollen. Hier ist die Auswahl schier unendlich. Es bringt nicht unbedingt mehr Performance, dafür kann man aber seiner Leidenschaft auch im Detail etwas Ausdruck verleihen. So ganz ein Rad von der sprichwörtlichen Stange zu kaufen ist ja nichts für uns Individualisten, oder?

Versucht es doch mal mit einer Kleinigkeit – einem Schnellspanner, einer Sattelklemme oder einem Lenker. Wenn mal das erste Farbteil verbaut ist, verbreitet sich der “Virus” von ganz alleine.

Schreibe einen Kommentar zum Beitrag “MTB Tuning mit Farben”:

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: