Wie finde ich den passende Vorbau & Lenker fürs Mountainbike

Heutzutage gibt es eine Menge verschiedenartiger Mountainbike Lenker mit unterschiedlichsten Kröpfungen, Krümmungen und Längen. Bei Fahrradvorbauten gibt es starre Vorbauten und flexible Modelle. Deswegen ist es gar nicht so einfach eine passende Kombination aus Lenker& Vorbau zu finden. Wir möchten euch an dieser Stelle ein paar Tipps und Hinweise geben, wie ihr die beste Kombination für euch findet.  Das Gewicht haltbarer und leichter Vorbauten ist mittlerweile schon an der 100 Gramm Marke angekommen. Ultraleichte Carbon Vorbauten kommen dabei auf ca. 60 Gramm. Über den Sinn und Unsinn solcher ultraleichten Carbonteile haben wir schon früher berichtet.

Vorbau und Lenker vom selbem Hersteller

Eine “goldene” Regel ist, das man Vorbau und Lenker immer vom selben Hersteller kaufen sollte. Wieso? Trotz verschiedener Standards bei Vorbau und Lenker kochen viele Hersteller ihr eigenes Süppchen. Des Weiteren ist die Vorbau Klemmung bei vielen Herstellern unterschiedlich (z.B. 2 Schrauben Fixierung und 4 Schrauben Fixierung). Die Belastungen durch den Vorbau auf den Lenker sind deshalb nicht bei jedem Vorbau identisch. Gerade bei Leichtbauteilen – die oft an der Grenze des Machbaren konstruiert sind – sollte darauf besonderes Augenmerk gelegt werden.

Variable Vorbauten – Vorteile und Nachteile

Variable Vorbauten wie das Syntace VRO System haben den großen Vorteil, das die Vorbaulänge und teilweise auch die Steigung in sekundenschnelle verstellt werden können. Gerade wenn man öfters in unterschiedlichem Gelände unterwegs ist, ist das eine tolle Sachen. Der Nachteil solcher Konstruktionen liegt auf der Hand. Zum einen sind diese ein wenig schwerer als Vorbauten mit fester Länge (ca. 150 Gramm) und zum zweiten ist man auf spezielle Lenker angewiesen, die den Belastungen durch die neuartige Klemmung angepasst wurden. Diese gibt es meist nur von einem Hersteller.

Der passenden Mountainbike Lenker

Mountainbike Lenker gibt es in verschiedenen Biegungen und Längen. Früher waren MTB Lenker oft kerzengerade. Das führte oft zu einschlafenden Händen und Schmerzen in den Handgelenken. Heute ist man im allgemeinen dazu übergegangen, Lenker in verschiedenen Biegungen anzubieten. Es gibt Lenker hautpsächlich in 6°, 8°, 9°, 12° und 16°. Der beste Kompromiss wird meist im Bereich zwischen 8° und 12° gefunden. Um einen für sich passenden Lenker zu finden, sollte man diesen einfach mal in die Hand nehmen und mit dem aktuellen Lenker vergleichen. Eine Probefahrt hat auch noch nie geschadet. Wenn man vorher einen geraden Lenker (bis 6°) montiert hat und sich dann für einen ergonomischen 12° Lenker entscheidet, muss man beachten das durch die stärkere Kröpfung die Vorbaulänge um ca. 1 cm schrumpft. Ideal wenn der Vorbau sowieso ein wenig zu lang war!

Eine Auswahl an Lenkern findet ihr hier:
http://www.tomsbikecorner.de/Fahrradteile/Lenker/MTB

Schreibe einen Kommentar zum Beitrag “Wie finde ich den passende Vorbau & Lenker fürs Mountainbike”:

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: