Mit Kreditkarte das Rad bezahlen

Entgegen der Geschichte von den Kreditkarten ist es heute nun so, dass die Kreditkarte in sehr vielen Geldbörsen zu finden ist und diese auch bei immer mehr Möglichkeiten eine alternative zum Bezahlen mit Bargeld darstellt. So ist es wenig verwunderlich, dass auch nun die Fahrräder mit der immer beliebteren Kreditkarte bezahlt werden können.

Doch welchen Vorteil bietet das für sie als Käufer eines Rades? Der wohl wichtigste Aspekt für viele dürfte sein, dass Sie ihr Fahrrad in den meisten Fällen nicht sofort bezahlen, beziehungsweise nur indirekt sofort bezahlen. Bei ziemlich vielen Kreditkarten werden getätigte Umsätze erst zum Ende eines Monats abgebucht, oder durch das angebunden Girokonto ausgeglichen.

Das bedeutet für Sie als Fahrradkäufer, dass sie ihr neues Rad schon haben, bevor es eigentlich bezahlt ist. Es bietet sich also an das rad bis zum Ende des Monats noch einmal auf Herz und Nieren zu testen, um so zusehen, dass das Rad auch das Geld wert ist. Sollte dem nicht so sein, können sie von ihrem Rückgaberecht gebrauch machen und der eventuelle Rückgabefall kann ohne unnötige Hin- und Herbuchungen geklärt werden. Diese versuchen so auf beiden Seiten weniger kosten für den Unterhalt des Kontos.

Der Kauf mit der Kreditkarte lohnt sich also für sie als Kunden. Sollten sie noch keine Karte besitzen, haben sie übrigen im Internet an verschiedenen Stellen die Möglichkeit verschiedene Kreditkarten zu vergleichen. Eine unabhängige Seite wo dies möglich ist, ist die Seite kreditkartenvergleich24.com, um nur ein Beispiel zu nennen.

Weitere Geschenkideen die ihr mit Kreditkarte bezahlen könnt findet ihr bei geschenkbox.de.