Gerolsteiner + Schumacher + Doping + Erklärung

Na jetzt hab sie auch Stefan Schumacher vom Team Gerolsteiner beim Dopen erwischt. Interessant ist ja wie sich jetzt ein Holczer hinstellt und laut schreit er hätte von alledem nichts gewusst. Die Aussagen erinnern mich irgendwie an die KfB Bank als sie 300 Millionen an Lehmann Brothers überwiesen haben. Da wusste ja angeblich auch keiner der Verantwortlichen Personen davon. Wenn einer Chef von einem Team ist, muss er wissen was seine Leute machen!

Schumachers Anwalt rät seinem Schützling scheinbar nicht von der Kronzeugenregelung Gebrauch zu machen, da keiner der “Verräter” (Jaksche und Sinkewitz) einen neuen Rennstall gefunden haben. Daran ist ja schon zu erkennen, das der Sumpf deutlich tiefer ist als wir alle meinen.

Bin ja schon gespannt auf das Statement von Schumacher. Wahrscheinlich ist das – lt. Stefan Schumacher – alles ein abgekartetes Spiel und irgendjemand hat mich das Zeug in seine Milch gemischt… ;-)

1 Kommentar bisher »

  1. ema sagt

    am 10. Oktober 2008 @ 16:23

    Irgendwie ist das Ganze ja sowieso mysteriös. Angenommen, es stimmt tatsächlich, dass Schumacher der einzige Ausreißer ist und alle anderen im Team sauber sind. Dann müsste Schumacher ja von Haus aus ein lausiger Fahrer sein, wenn er die ganzen Mittelchen braucht, um vorne mitzufahren, während es die anderen ohne schaffen.
    Einigermaßen glaubwürdig würde der Radsport nur, wenn in Zukunft ein Zeitfahren mit 38 km/h gewonnen und die Fahrzeiten nach Alpe d’Huez doppelt so lang werden. Aber wollen die Zuschauer das dann wirklich sehen?

Komentar RSS · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar zum Beitrag “Gerolsteiner + Schumacher + Doping + Erklärung”:

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: