Fahrradzubehör – Unterschiede zwischen Carbon und Aluminium

Im dritten Teil unserer Artikelserie beschäftigen wir uns mit den Unterschieden zwischen Alu und Carbon Teilen fürs Fahrrad. Das Fahrradzubehör aus Carbon besser ist als Aluminium kann man pauschal natürlich nicht sagen. Jeder Werkstoff hat seine Vorteile und Nachteile. Bei Carbon und Aluminium ist dies nicht anders. Während Aluminium Stürze und Schläge deutlich besser verkraftet, ist Carbon in den meisten Fällen deutlich leichter.

Allerdings können nicht alle Teile an einem Fahrrad ohne Probleme aus Carbon gefertigt werden. Ein solches Beispiel ist der Vorbau. Nur mit sehr hohem Aufwand kann ein Vorbau aus Carbon gerfertigt werden. Da die Anordnung der Fasern per Hand geschieht und die Berechnung der Belastungsspitzen an einem Vorbau sehr aufwendig ist, lassen sich leichte und haltbare Vorbauten aus Carbon nur mit großen Aufwand herstellen. Die wenigen Modelle die aus reinen Carbon (ohne Aluminiumkern) verfügbar sind, kosten alle um die 500-700 EUR. Das Gewichtsersparnis liegt hier bei nur knapp 30 Gramm. Die Verhältnis Kosten zu Gewichtsersparnis ist in diesem Fall relativ uninteressant. Wer der Faszination Carbon verfallen ist und auf der Suche nach den leichtesten Teilen auf diesem Planeten ist, wird aber an solch einem Modell nicht vorbeikommen.

Bei Fahrradlenkern sieht das schon wieder anders aus. Die Belastungen eine Mountainbike Lenkers lassen sich relativ einfach ermitteln. Das Legen der Fasern ist aufgrund der Lenkerform auch deutlich einfach als bei einem Vorbau. Deshalb lassen sich Lenker deutlich leichter und billiger als Vorbauten aus Carbon fertigen. Mittlerweile ist es möglich haltbare MTB Lenker unter 100 Gramm herzustellen. Je leichter der Lenker ist, desto teurer wird dieser meistens. Bei leichterern Fahrradlenkern werden hochwertigere und auch teurere Fasertypen verwendet, die es dem Konstrukteur erlauben weniger Material zu verwenden. Der zurückhaltende Einsatz von Harz spart zusätzlich noch das letzte Gramm an Gewicht. Auch hier ist viel Handarbeit und handwerkliches Geschick notwendig. Vorbildliche Hersteller testen ihr Produkte auf teuren Spezialmaschinen die den Lebenszyklus eines Lenkers in wenigen Tagen simuliueren können. Deshalb lassen sich das die Hersteller auch teuer bezahlen.

In Bezug auf Haltbarkeit geben sich weder Carbon noch Aluminium keine Blöße. Während aus Aluminium alles gefertigt werden kann, gibt es bei Carbon gewisse Grenzen. Wer diese Grenzen überwinden möchte, muss eine Menge Geld investieren um ein vernünftiges Produkt sein eigen zu nennen. Während Carbon in den meisten Fällen leichter als Aluminium ist, ist Aluminium in den meisten Fällen robuster und weniger anfällig gegen Schläge und Stösse.

Passende Artikel zu diesem Thema findet ihr hier:

Schreibe einen Kommentar zum Beitrag “Fahrradzubehör – Unterschiede zwischen Carbon und Aluminium”:

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: