Die zehn größten Fehler bei Mountainbike Kauf

Rocky Mountain Altitude 2009

Wer sich ein Mountainbike kaufen möchte, tut gut daran sich vorher hinzusetzen und darüber nachzudenken für welchen Einsatzzwecke das MTB eigentlich gedacht ist. Mittlerweile gibt es eine Reihe von verschiedenen Modellen auf die wir an dieser Stelle nicht detaillierter eingehen möchten. In einem weiteren Artikel werden wir alle Bike-Arten noch einmal näher beleuchten.


Hier erst mal ein kurzer Überblick über die Mountainbike Kategorien:

  • Hardtails – Mountainbikes mit Federgabel vorne
  • Marathon / Race Fully – Mountainbikes mit Hinterbau Federung von 80-100mm
  • Touren oder All-Mountain Fully – Mountainbike mit Hinterbau Federung 100-140mm
  • Enduro Fully – Mountainbikes die Spass machen sollen mit 140-180mm Federweg
  • Freerider & Downhill Bikes – für diejenigen die es richtig krachen lassen wollen, ab 160 mm Federweg

Wenn man diese erste Hürde überwunden hat,  solltet ihr nicht gleich in der nächste Bike Store laufen und das Angebot des Tages kaufen. Schaut euch ruhig ein wenig um und lasst euch die verschiedenen Mountainbike Modelle genauer zeigen. Fragt direkt nach den Vorteilen und Nachteilen der verschiedenen Bikes. Ihr werdet dann normalerweise relativ schnell merken, ob der Verkäufer nur euer Geld will oder ob er wirklich selber gern Mountainbike fährt und euch etwas passendes anbieten möchte. Lasst Euch vor allem Zeit beim Kauf. Ihr werdet das Mountainbike wahrscheinlich ein paar Jahre lang fahren und deshalb solltet ihr so eine Entscheidung nicht innerhalb weniger Minuten treffen. Wenn ihr erstmal in den Mountainbike Sport hineinschnuppern wollt, solltet ihr euch ein günstigeres Modell aussuchen. Vielleicht macht euch dieser Sport am Ende keinen Spass, habt aber ein 4000 EUR Carbon Fully im Keller stehen – wäre ja Schade um das Bike!

Trotzdem möchten wir Euch ein paar Tipps geben, die ihr auf alle Fälle beachten solltet. Hier folgen unser zehn größten Fehler beim Mountainbike Kauf.

  • Bike ohne vorherige Probefahrt kaufen
  • ihr habt euch in ein Bike aus der Zeitschrift verliebt und bestellt es sofort beim nächsten Händler
  • XT Schaltwerk verbaut und ihr meint das Bike ist deshalb auf alle Fälle super
  • Noch nie selber am Fahrrad geschraubt, aber ihr bestellt euer MTB im Internet
  • Fahrrad kaufen ohne vorher ein Budget festgelegt zu haben
  • ist wirklich alles dabei? Auch die Pedale? Vorher checken und fragen was zum Lieferumfang gehört
  • Kauft nie ein Bike im Supermarkt; zumindest nicht wenn ihr ernsthaft Mountainbiken möchtet
  • Der Verkäufer schlägt euch den Deal des Lebens vor – der gilt aber nur wenn du sofort kaufst
  • Carbon Fully kaufen, aber keine Ahnung haben wie man damit umgeht
  • Sofort beim ersten Händler kaufen ohne Euch ausgiebig vorher umgeschaut zu haben

Es gibt sicher noch eine Reihe weiterer Fehler die man beim Mountainbike Kauf – oder generell beim Fahrrad kaufen – machen kann. Aber das hier war nur ein Auszug aus unseren Top10. Wenn ihr noch weitere Punkte habt die auf alle Fälle beachtet werden sollen, lasst es uns wissen…

Schreibe einen Kommentar zum Beitrag “Die zehn größten Fehler bei Mountainbike Kauf”:

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: