Carlos Sastre gewinnt in L’Alpe d’Huez

Top-Favorit Cadel Evans aus Australien bleiben jedoch alle Chancen auf den Gesamtsieg. Mit seinem Triumph bei der Bergankunft in Alpe d’Huez übernahm der Spanier Carlos Sastre die Gesamtführung von seinem Teamkollegen Frank Schleck.

Der Tour-Dritte von 2006 verpasste es aber, sich für den abschließenden Kampf gegen die Uhr am Samstag ein beruhigendes Polster auf Zeitfahr-Spezialist Evans herauszufahren. Gute Aussichten auf eine Top-Platzierung in Paris bewahrte sich auch Gerolsteiner-Kapitän Bernhard Kohl (Österreich) als Etappen-Zehnter. Im Kampf um den Gewinn der 95. Tour liegt Sastre nun 1:24 Minuten vor Schleck, während Kohl als Gesamtdritter 1:33 Minuten Rückstand zum Spitzenreiter hat.

Eine weitere Sekunde zurück liegt Evans auf Rang vier, wobei der Lotto-Kapitän im Zeitfahren stark genug sein dürfte, der vor ihm liegenden Konkurrenz deutlich mehr als die ausgewiesenen 1:34 Minuten abzunehmen. Das spannende Finale um das Gelbe Trikot steigt einen Tag vor Paris auf einem 53 km langen Kurs zwischen Cerilly und St. Amand Montrond.

Quelle: RSS-Feed (Sport1.de)

Schreibe einen Kommentar zum Beitrag “Carlos Sastre gewinnt in L’Alpe d’Huez”:

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: