Bernhard Kohl nun auch gedopt?

Laut der L’Equipe soll Bernhard Kohl ebenfalls mit CERA gedopt gewesen sein. Kohl hat in Österreich eine wahre Radsport Euphorie ausgelöst, als er mit seiner engagierte Fahrweise auch viele Experten überrascht hatte. Na ja, heute wissen wir wieso der Junge so schnell gefahren ist.

Lustig ist ja diesem Zusammenhang – wenn man das überhaupt so nennen kann – das Schumacher und Kohl Zimmerkollegen waren. Einige Ex-Profis werden jetzt wahrscheinlich ziemlich froh sein das es diese Möglichkeiten zu ihrer Zeit noch nicht gab.

Wir sind gespannt wen es noch so erwischt…

2 Kommentare bisher »

  1. ema sagt

    am 14. Oktober 2008 @ 09:29

    Welche Möglichkeiten gab es früher nicht? Denn Doppelzimmer sind bei Rundfahrten eigentlich die Regel, so jedenfalls meine Erfahrung aus Amateur- und Open-Etappenrennen Anfang der 90er-Jahre. Einzig der Teamleiter hatte ein Einzelzimmer. Deswegen war es ja auch problematisch, wenn das Team eine Masseurin dabei hatte.

    Was den Kohl angeht…was soll man noch sagen? Hat er, als Schumacher aufgeflogen ist, wirklich noch geglaubt, er kommt ungeschoren davon? Erstaunlich ist allerdings auch, dass die beiden Ergebnisse nicht am gleichen Tag rausgekommen sind.
    Mal sehen, wie die Tour-Organisatoren reagieren. Aber wahrscheinlich wird das Spektakel weitergehen wie bisher.

  2. tom sagt

    am 14. Oktober 2008 @ 09:35

    Die Möglichkeit jetzt Präperate nachzuweisen mit denen man früher keine Angst haben musste aufzufliegen. Mittlerweile muss man ja aufpassen: Was heute nicht entdeckt werden kann, wird in 3 Monaten auf einmal nachweisebar. Sowas gabs ja frueher nicht.

Komentar RSS · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar zum Beitrag “Bernhard Kohl nun auch gedopt?”:

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: